Manchmal braucht es Abstand, um klarer sehen und auch klarer sein zu können

Am selben Strauch

 

Mit wenig Licht

Und viel Bedrängnis

War doch zu dicht

Kein Wachstum möglich

 

Erst jenseits des Zaunes

Da ging das mit dem Blühen

 

Jede für sich

So wunderschön
(Juli 2022)

 


 

Kennst du das Phänomen, wenn es DIR gut geht, geht es EUCH auch gut?

Und wenn es DIR schlecht geht, kriselt es gern auch bei EUCH?

 

Wie schnell und bisweilen fast unbemerkt können ungesunde Beziehungsmuster entstehen, sowohl in "der" Beziehung als auch prinzipiell in jeder beziehungsweisen Verbindung mit anderen.

Dazu tragen unsere jeweiligen Erfahrungen bei, unsere Glaubenssätze, Erinnerungen, Erlerntes und ganz maßgeblich auch der Zustand unseres Nervensystems sowie unsere eigene Stresstoleranz.


Wenn eine Beziehung sich schmerzhaft, ungesund oder gar toxisch anfühlt, kann die Lösung niemals innerhalb dieser Verbindung gefunden werden, auch wenn manchmal um jeden Preis danach gesucht und darauf bestanden wird.

Denn dann geht es meist um gegenseitig unerfüllte Bedürfnisse, um Schuldzuweisungen, Anklage, Vorwürfe und das Verantwortlichmachen des anderen für den eigenen Schmerz.

Ich weiss genau, wie schwer es ist, davon abzulassen und es sein zu lassen, für den Moment.
Man ist regelrecht besessen und gefangen im Drama aus Erklärungen, Rechtfertigungen, Vorwürfen und einem explosiven Gemisch an Emotionen. Leider generieren Gespräche (besser Gesprächsversuche) in diesem Zustand aber nichts als Verletzungen.

 

Vielleicht versteckst du dich auch und agierst passiv, "eierst herum", passt dich an oder rebellierst, bist enttäuscht, beklagst dich später bei Freunden, denkst frustriert an das Ende der Beziehung und dass du gehen solltest, tust es aber nicht?
Damit verletzt du dich vor allem selbst und bist zudem für den anderen kaum präsent oder greifbar. Obwohl ihr euch sozusagen innerhalb des selben Zaunes bewegt.

 

Ist das dein wahres Bild von Beziehung?

 

Und wie würde es sein, wenn du in deiner Beziehung/in jeder Beziehung und zu jeder Zeit vollständig anwesend wärst, authentisch du selbst, präsent und wertschätzend dem anderen, dir selbst und deinen emotionalen Grenzen gegenüber?

Was wäre, wenn du dich voller Klarheit und integer positionieren würdest, weil du in dir die Sicherheit trägst, dass du dir genau das erlauben darfst?

Wie würde sich dein Sein verändern, wenn du jederzeit deiner Würde gewahr und dir deines Wertes und deiner Werte bewusst wärst?

 

Wie und wer wärst du dann?

 


Macht dich das neugierig?
Dann lass uns herausfinden, wer du wirklich bist und wie du in Wahrheit leben willst.

Und dann beginne, genau das mit Leben zu füllen; fang damit an, während du in der Beziehung bist.
Das geht!

Und sei gespannt auf das, was sich verändern wird!